Über uns

Gesamtfoto

Die Eisenbahnermusikkapelle Grieskirchen wurde 1930 gegründet. Der Musikverein löste sich zum Teil aus der Bürgerkorpskapelle (Stadtkapelle) und bestand bei seiner Gründung aus 14 Musikern. Bis 1938 erlangte man die beachtliche Stärke von 38 Mann. Nach dem “Anschluss” wurde die Kapelle aufgelöst und in den NS Musikzug integriert. Aber bereits 1941 gelang es dem damaligen Obmann Mathias Baumgartner die Eisenbahner wieder herauszulösen und eine Werkskapelle zu bilden.

Schon kurz nach Kriegsende einte derselbe Obmann die Musiker wieder zur Eisenbahnermusikkapelle Grieskirchen. Wenn auch der Anteil der Eisenbahner (derzeit befindet sich kein einziger ÖBB Bediensteter unter den Musikern) immer mehr zurückging wurde die Vereinsbezeichnung aus traditionellen Gründen beibehalten. Die Kapelle ist ein erfolgreicher und anerkannter Kulturträger in Stadt und Region Grieskirchen.

Seit 1971 konnten bei Konzertwertungsspielen in der Oberstufe zahlreiche “Ausgezeichnete Erfolge” erzielt werden. Seit dem Jahr 2003 werden die Wertungen in der Kunststufe absolviert und dabei konnte jeweils ein “Ausgezeichneter Erfolg” erreicht werden. Beim landesweiten Orchester wettbewerb am 4. Oktober 1998 in Ried im Innkreis wurde ein “Sehr guter Erfolg” erreicht.

Vom Land Oberösterreich durfte die Kapelle schon 8 Ehrungen entgegennehmen. 1988 wurde die “Prof.-Franz-Kinzl-Medaille” für ausgezeichnete musikalische Leistungen überreicht. Auch bei Marschmusikwettbewerben war die Kapelle sehr erfolgreich.

Der Musikverein ist Mitglied des OÖ. Blasmusikverbandes und der Freizeitorganisation der Österreichischen Eisenbahner.  Der von Oktober 1999 bis Oktober 2007 beim Verein wirkende Kapellmeister Johann Kreuzhuber jun. verstand es wie seine Vorgänger Ignaz Sickinger (1960-1980), Hans Gruber (1980-1991) und Mag. Josef Scherhammer (1991-1999) die MusikerInnen zu motivieren und zu einem Klangkörper mit hohem musikalischem Niveau heran- und weiterzubilden. Seine Nachfolge trat im Frühjahr 2008 Ing. Jürgen Waldhör an. Während Jürgens Auslands Aufenthalt übernahm Iris Feichtenschlager die musikalische Leitung des Vereins bis Februar 2009.

Stabführer ist seit Sommer 2012 Philipp Zeirzer, der das Amt von Daniela Falzberger übernommen hat. Vor Daniela Falzberger war Ehrenstabführer Norbert Mayr lange Jahre an der Spitze unserer Marschformation.

Von 1980 bis 2004 war Regierungsrat Richard Dieplinger Obmann des Vereins. Der nunmehrige Ehrenobmann wurde von Klaus Feldmaier 2004 abgelöst, der das Amt des Obmannes im Frühjahr 2009 an Hannes Scharinger übergab.

Eisenbahnermusikkapelle besteht derzeit aus rund 60 Musikern, davon 17 Musikerinnen. 350 Mitglieder unterstützen den Verein. Die Eisenbahnermusikkapelle unterhält ein eigenes Musikheim in Grieskirchen das genug Platz für Gesamtproben, Registerproben, geselliges Beisammensein und andere Freizeitaktivitäten bietet.

Schreibe einen Kommentar